Sonntag, 21. September 2014

Kleine "Nebentätigkeiten"


Zwei kleine Projekte, die im letzten Monat entstanden sind möchte ich hier kurz vorstellen. Über den Arbeitsablauf kann ich leider nichts zeigen. Es waren beides eigentlich erste Versuche von mir neuen Arbeits- und Herangehensweisen. Und da war ich der Meinung, dass sich Bilder der einzelnen Arbeitsgänge wohl nicht lohnen würden. Im Nachhinein find ich´s schade, dass ich keine Bilder gemacht habe.

Es ist wohl wie immer. Man möchte nur etwas Kleines anfertigen und benötigt trotzdem unglaublich viel mehr Zeit als ursprünglich gedacht war. Im Frühjahr habe ich mir auf der Messe das Zinkengerät Leigh Super Jig angeschafft. Nicht das große 60cm lange Modell, sondern "nur" die kürzere Version mit 45cm. Damit kann ich auch beispielsweise Schrankelemente mit sauberen gezinkten Verbindungen anfertigen. Oder eben kleine Kästchen und Boxen.



Da meine Schwester vor kurzem geheiratet hat, wollte ich eine kleine Box als Aufbewahrung für die Ringe bauen. Die Ringe werden danach hoffentlich an den Fingern getragen und nicht in der Box verstauben.
Um die Herangehensweise vorher auszuprobieren ist diese kleine Box aus 10mm Kirschholz (Reste vom Bett) und 6mm Birke Multiplex (Boden)  für unsere Glas- und Tassenuntersetzer im Wohnzimmer entstanden. Leider ist mir (mal wieder...) beim Ausfräsen für die Griffmulde ein kleines Missgeschick passiert und ich musste noch per Hand nacharbeiten. Das ist mir wie ihr wohl unweigerlich erkennen werdet nicht ganz so gut gelungen. Aber seinem Zweck kommt die Box trotzdem nach.

Die Anfertigung ist kurz zusammen gefasst:
Alle Seiten sind - wie zu sehen ist - mit einer Schablone für Schwalbenschwänze und der Oberfräse gezinkt. Dafür habe ich einige Versuche unternommen, bevor ich mich an das Kästchen gewagt habe. Der Boden ist eingenutet und kann sich in der Nut noch leicht bewegen, damit das Holz auch arbeiten kann. Oberflächenbehandlung ist wie so oft bei mir ein Hartwachsöl, das ich in zwei Arbeitsgängen aufgetragen habe. Anschließend habe ich das Kästchen nochmal mit Wachs behandelt.





"Rush Hour"



Das zweite kleine Projekt ist die Schatulle für Ringe, ebenfalls aus Kirsche. Die Schatulle ist diesmal aus einem 22,5cm langen und 4cm dicken Stück Holz entstanden, welches ich mittig auseinander geschnitten und wieder übereinander verleimt habe. Somit hatte ich eine Höhe von 8cm Länge von 11cm.
Für die Schatulle wollte mir sowohl diese als auch die gezinkte Variante offen halten. Letzten Endes habe ich keine gezinkte Schatulle mehr hergestellt, weil mir wegen anderer diverser Vorbereitungen die Zeit davon gelaufen ist.

Den Kirschblock habe ich nach dem ersten Verleimen wieder plan gehobelt und an der Bandsäge in der Kurswerkstatt in sechs einzelstücke auseinander gesägt. Erst Boden (15mm) und Deckel (12mm), anschließend die vier Teile für die Wände. Die Wände in 12mm Stücke, um sie anschließend wieder manuell plan auf 10mm zu hobeln und miteinander (ohne Deckel) zu der Schatulle zu verleimen.
Alle Flächen wurden geschliffen, die Füße wurden an der Kreissäge heraus gesägt. Die V-Nuten habe ich an den Stellen eingefräßt, an denen die Einzelstücke verleimt wurden um diese zu kaschieren. Den Deckel habe ich mit zwei kleinen Scharnieren befestigt (im Baumarkt erhältlich). Um die Scharniere in Deckel und Seite einlassen zu können, habe ich die enstrepchenden Stellen frei gestemmt.
Oberflächebehandlung ist wie bei oben gezeigter Box, Hartwachsöl in zwei Durchgängen mit anschließender Wachsbehandlung. Danach glänzte die Schatulle noch a bisl schöner :-).








Kommentare:

  1. Hallo Dominik,

    ja.... klein oder groß... die Zeit ist immer die Gleiche.
    Liegt vermutlich daran, dass man bei den kleinen Dingen oft noch mehr ins Detail geht.
    Gefallen mir gut, deine beiden "Holzschachteln".

    Viele Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Volker,
      ich gebe dir vollkommen Recht! Projektgröße ist egal, um so kleiner um so feiner und Zeit intensiver ist die Arbeit. Das glaubt man nur meist gar nicht. Schön dass dir die Kästle gefallen.
      Schöne Grüße,
      Dominik

      Löschen
  2. Moin Dominik,

    die Schatulle für die Ringe ist klasse geworden. Richtig edel.

    Grüße

    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Micha,
      vielen Dank! Meiner Schwester und ihrem Mann hat sie auch gefallen. Dabei sollte die ganz anders werden... ;-)
      Schonen Gruß, Dominik

      Löschen
  3. Wirklich toll, die kleinen Boxen! Ich persönlich kann gar nicht erkennen, welches Missgeschick du beim Untersetzerhalter meinst. Trotzdem hab ich noch 'nen Tipp für dich: Bei uns läuft gerade der Wettbewerb "Mach mal Ordnung" - da passen deine Boxen doch prima zu, vielleicht versuchst du ja mal dein Glück. Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maral,
      danke für's Kompliment! Ich werd es bei euch probieren. Aber da wird die Konkurrenz sicher nicht klein sein ;-) .
      Schönen Gruß,
      Dominik

      Löschen