Freitag, 29. März 2013

MFT-Tischverlängerung aus OSB


In der Kurswerkstatt Freiburg habe ich während mehrer Kurse des öfteren mit selber gebauten Tischverlängerungen gearbeitet. Da mir mein MFT beim Sägen längerer Holzstücke oft zu kurz gewesen ist, habe ich mir aus 18er OSB-Platten eine einfache und schnell zu montierende Verlängerung gebaut.

Die Tischverlängerung ist um ca. 1-2mm niedriger wie der eigentliche MFT, was aber beim Zuschnitt oder Verleimen langer Werkstücke nicht weiter stört.




Damit mir die Platte während dem Arbeiten nicht verrutscht, habe ich eine dreieckige Leiste aus Multiplex (auf dem unteren Bild links) aufgeleimt, die in die Seitenleisten des OSB passt. Die OSB-Leiste war ein Abfallprodukt vom Zuschnitt der Schubladen für die Schubladen der Sideboards aus Multiplex. Die Platte hat dadurch wesentlich mehr Halt und Stabilität und kann überhaupt nicht mehr verrutschen.

Auf dem Bild sind rechts zwei schmale OSB-Streifen zu sehen. Zwischen diese Streifen passt die OSB-Platte, auf der die Tischverlängerung aufliegt.
Dieser breite Fuß ist unten auf der Innenseite nochmals mit einer OSB-Leiste verstärkt.


 


In nächster Zeit möchte ich den Tisch noch ölen und ein, zwei Reihen mit 20mm Bohrlöchern für die Festoolzwingen anbringen, um die Werkstücke oder Schienen bei Schnitten langer Hölzer sicher befestigen zu können. Auf diese Idee hat mich Heiko Rech bei seiner selbst gebauten Werkbank gebracht.
Ebenso soll die Platte, auf der die Tischverlängerung aufliegt, unten eine mittige Aussparung bekommen. Das würde der ganzen, sehr einfach gehaltenen Konstruktion noch mehr Standfestigkeit geben. Gerade weil der Boden in meinem kleinen Kellerabteil so manche Unebenheit aufweist.





Kommentare:

  1. Hallo,

    sehe ich das richtig, das sind im Prinzip nur zwei Bretter und drei Leisten?

    Das ist ja genial einfach, oder einfach genial.

    Grüße

    MIcha

    AntwortenLöschen
  2. Hey Micha,

    ja siehst du richtig. Danke für dein Lob, das ehrt mich wirklich sehr :-)!

    Schönen Gruß,
    Dominik

    AntwortenLöschen